Montag, 19. Juni 2017

Ausverkauf geht weiter

Nach dem Abgang von Hans Wiechert und Richard Huszar, verlieren die Schachfreunde Lichtental mit Dr. Hermann Rückleben und Oliver Kertesz zwei weitere gute und zuverlässige Spieler. 'Seebär' Rückleben wechselt zum SK Gernsbach, da seine Lebensgefährtin in der Murgtalgemeinde wohnt und er somit einen leichteren Weg zu den Heimspielen hat. Kertesz hingegen will in Zukunft sich eher Einzelturnieren widmen.

"Vor 7 Jahren gehörten wir zu den kleinsten Schachvereinen Deutschlands. Wir sind auf dem besten Weg dahin, dass uns die Geschichte einholt", sagt SFL-Vorsitzender Ferdinand Bäuerle traurig. Doch noch sei es nicht soweit, denn Daniel Ackermann und György Keresztes halten dem Multi-Kulti-Club die Treue. Dennoch befürchtet man am Brahmsplatz in der Bereichsliga Süd 1 durchgereicht zu werden, zumal auf Grund von dem Wegfall von drei Autos die Auswärtsspiele sich nun wesentlich problematischer gestalten. Bäuerle hofft, dass ihn bis zum Abmeldetermin 30.6. nicht noch weitere Hiobsbotschaften erreichen. Wir werden die User auf dem Laufenden halten.

'Seebär' Hermann Rückleben verlässt das angeschlagene Lichtentaler Schiff in Richtung Gernsbach.

Mittwoch, 14. Juni 2017

Kaderreduzierung




Nach der miserabelen letzten Saison herrschte am Brahmsplatz erstmal Katerstimmung. Verflogen ist die Stimmung noch nicht, bedingt auch durch die Abgänge der Spitzenspieler Wiechert und Huszar. "Wir müssen uns ganz neu orientieren und setzen nur noch auf Kameradschaft und Einsatzfeudigkeit", so SFL-Vorsitzender Ferdinand Bäuerle. Gleich neun Spieler hat er bei der BSV-Mitgliederverwaltung in den letzten beiden Wochen abgemeldet, um den Verein neu aufzustellen. "Wir haben in der Vergangenheit einfach zu viele Mitglieder beitragsfrei gestellt und haben nun dafür die Quittung bekommen", sagt der SFL-Teamcaptain, der in Abstimmung mit seinen Vorstandskollegen ab dem 1. August einen Aufnahmestopp beschlossen hat. Sicher ist bislang lediglich, dass man mit einer Mannschaft in der Bereichsklasse Süd 1 antritt.

Sonntag, 11. Juni 2017

SFL-Vorsitzender gestürzt/JHV verschoben



Wenn es nicht läuft, dann läuft es nicht. Dies muss derzeit SFL-Vorsitzender Ferdinand Bäuerle gegenwärtig schmerzlich spüren. An Pfingstsonntag ist er vor dem Clublokal gestürzt, auf den Rücken gefallen und hat sich neben einer kleinen Gehirnerschütterung zahlreiche Rippenprellungen zugezogen. Eine neue Brille und eine neue Digitalkamera sind dadurch zusätzlich fällig. Bedingt durch seine gesundheitliche Angeschlagenheit wurde die für kommenden Freitag anberaumte Jahreshauptversammlung auf Freitag, den 4. August verschoben. "Glücklich macht mich momentan nur, dass es mir gelungen ist, einen 'Jugendspieler' für die kommende Saison zu verpflichten", so Bäuerle abschließend. Mehr dazu demnächst.

Donnerstag, 8. Juni 2017

Bernd Anderer gewinnt Pfingstochsen-Turnier

Vor einigen Jahren wurde er noch unterschätzt, mittlerweile ist er eine Stütze des Landesligisten Slavija Karlsruhe. Die Rede ist von Bernd Anderer, der trotz einer relativ niedrigen DWZ durchaus in der Lage ist, auch Gegnern mit 250 DWZ mehr ein Remis abzuknöpfen. Mit 3,5 aus 4 möglichen Punkten beherrschte er das 1. Lichtentaler Pfingstochsen-Turnier und 'rasierte' (abgesehen von einem Remis gegen Hans Peter Wenzel) die Gegner.

Der Karlsruher Friseurmeister Bernd Anderer.
Mit zwei Punkten kamen gleich drei Spieler auf die Ränge 2 - 4. Nicht ganz zufrieden konnte Hans Peter Wenzel sein, von dem man von Lichtentaler Seite etwas mehr erwartet hatte. Ein Erfolg war das Turnier sicherlich für Sascha Müller, der lediglich gegen den Turniersieger verlor. Eine gute Vorstellung lieferte auch der Lichtentaler Guido Wehrle, der als Co-Mannschaftsführer für die neue Saison im Gespräch ist. Trotz dem letzten Platz zeigte der in Geroldsau wohnende Jason Herr gute Ansätze und sammelte wertvolle Turnierpraxis.

Sonntag, 4. Juni 2017

AKTUELL: Pfingstochsen-Turnier gestartet

 presented by

Seit 14.15 Uhr läuft die 1. Runde des von Ferdinand Bäuerle erstmals ins Leben gerufene 'Pfingstochsen-Turnier' im 'Alten Rathaus' in Lchtental. Mit von der Partie sind neben drei Lichtentaler Spieler (Jason Herr, Guido Wehrle, Hans Peter Wenzel) auch Sascha Müller (OSG Baden-Baden) und Bernd Anderer (Slavija Karlsruhe). Letztgenannter will neben Hans Peter Wenzel ein Wörtchen um den 1. Platz mitsprechen. Lediglich Turnierpraxis sammeln wollen hingegen Sascha Müller und Jason Herr, die in der 1. Runde aufeinandertreffen. Ganz locker sieht es Guido Wehrle, der einfach Pfingsten in familiärer Atmosphäre verbringen und mit den netten Schachfreunden seinem Hobby fröhnen will.

Impression aus dem Spielsaal.

Freitag, 2. Juni 2017

Ausverkauf bei den Schachfreunden Lichtental

Nach dem Abstieg der I. Mannschaft in die Bereichsliga Süd 1 werden leider zwei Leistungsträger den Verein wechseln. Richard Huszar wird voraussichtlich zum SK Ötigheim wechseln, FM Hans Wiechert ist im Gespräch mit zwei anderen Vereinen. "Wir bedauern dies außerordentlich, können aber die Motive verstehen", so SFL-Vorsitzender Ferdinand Bäuerle. Die beiden Spieler trugen maßgeblich zum Erfolg des Multi-Kulti-Vereins in den letzten Jahren bei.

Auf die Frage hin wie es mit den Schachfreunden Lichtental weitergeht, will man sich am Brahmsplatz derzeit nicht äußern. "Alles ist möglich. Eine Mannschaft wird auf jeden Fall aufgelöst, die Frage ist nur ob es die I. oder die II. Mannschaft ist", so der SFL-Teamcaptain, der auch eine Fusion mit einem anderen Verein nicht ausschließen möchte. Ob er weiterhin an vorderster Front für die SFL kämpfen werde, hat Bäuerle weder dementiert noch bestätigt.

Zumindest Richard Huszar wird die SF Lichtental kommende Saison verlassen. Wenn überhaupt dürfte Daniel Ackermann nur für drei Spiele zur Verfügung stehen.

Mittwoch, 31. Mai 2017

Details zum Pfingstochsen-Turnier



Es gibt ja einige Junggesellen und Geschiedene, die an Pfingsten frei von der 'buckligen Verwandtschaft' sind, keine Enkelkinder hüten müssen oder beispielsweise die Schwiegermutter bezirzen müssen. Genau für diese Zielgruppe veranstalten die Schachfeunde Lichtental an Pfingstsonn- und montag ein kleines Turnier in netter Atmosphäre.

Hier die Details:

Teilnehmerfeld: zwei Gruppen á 4 Spieler. Gruppe A über 1600 DWZ, Gruppe B unter 1600 DWZ.

Startgeld Gruppe A 10.- Euro, Gruppe B 7,50 Euro. Zu gewinnen gibt es Sachpreise (Wein, Seht, Six-Packs).

Bedenkzeit: 2 Stunden 40 Züge, 30 Min. für den Rest der Partie.

Zeitplan: Sonntag, 1. Runde 14.00 - 19.00 Uhr, anschließend offenes 5-Min.-Blitzrundenturnier (max. 12 TN), Startgeld 5.- Euro. Montag 2. Runde 10.00 - 15.00 Uhr, 3. Runde 15.30 - 20.30 Uhr, anschließend Siegerehrung.

Anmeldungen werden ab sofort per Mail unter ferdinand.baeuerle@gmx.de oder per Handy unter 0175/5594465 entgegen genommen. Wir freuen uns auf eure Teilnahme!.