Samstag, 22. April 2017

Vollmond-Blitzturnier verschoben



"Schade, aber nicht zu ändern", sagt SFL-Vorsitzender Ferdinand Bäuerle bezüglich der Verschiebung des angekündigten 'Vollmond-Blitzturniers', das am 10. Mai um 23.45 Uhr in Lichtental stattfinden sollte. Gescheitert sei die Durchführung vor allem an zu wenigen Anmeldeoptionen. Vielleicht hätten auch viele Schachspieler die Idee als einen 1. April-Scherz verstanden oder die späte Uhrzeit einfach nicht gepasst. Man will am 7. August einen erneuten Anlauf nehmen, dann würde das Turnier bereits um 20.00 Uhr beginnen und es wären wohl auch die Abendtemperaturen angenehmer, so Bäuerle abschließend, der gerne bereits jetzt Anmeldungen per Mail unter ferdinand.baeuerle@gmx.de entgegennimmt.

Mittwoch, 19. April 2017

Grenke Chess Open: Gute Endplatzierung für FM Hans Wiechert

Mit einem Sieg in der letzten Runde konnte Hans Wiechert sich noch um ein paar Plätze im Endklassement des Grenke Chess Opens vorschieben. Drei Siege, vier Unentschieden und lediglich zwei Niederlagen gegen zwei IMs, waren die erfolgreiche Bilanz bei diesem hochkarätig besetzten Turniers. Mit 5 aus 9 kam Lichtentals Spitzenbrett auf den 267. Rang unter 688 Teilnehmer. Allein 90 Spieler (!) wiesen die gleiche Punktzahl aus, so dass die Buchholzwertung den Ausschlag für die Endplatzierung gab. "Wir freuen uns für Hans über diesen Erfolg, eine tolle Leistung und dies noch bei vier Doppelrundenspieltagen", so SFL-Vorsitzender Ferdinand Bäuerle, der dafür seinen markanten Hut zieht. Er hofft seinerseits als Teamcaptain, dass man die Landesliga Süd 1 halten kann und damit Wiechert noch eine weitere Saison an den Multi-Kulti-Club im Osten Baden-Badens verpflichten kann.

Stets konzentriert: Lichtentals FM Hans Wiechert.

Montag, 17. April 2017

NEWS: Applaus für FM Hans Wiechert

"Hans scheint in Fahrt zu kommen, gestern ein Remis gegen IM Ketino Kachiani-Gersinska und nachmittags noch ein Sieg, klasse!", kommentiert SFL-Vorsitzender Ferdinand Bäuerle das Abschneiden von Hans Wiechert beim Grenke Chess Open in Karlsruhe. Es freut ihn, dass Wiechert derzeit den 280. Rang unter den 688 Teilnehmern belegt und aktuell der beste Spieler aus dem SB Mittelbaden im Feld ist. Hinter ihm sind momentan zahlreiche FMs und WFMs und weitere namhafte Spieler wie beispielsweise Jörg Schlenker oder Stefan Doll sowie die Sasbacher Jungstars Maximilian Ruff und Dominik Bohnert platziert. In der 8. Runde am Ostermontag hat es nun Lichtentals Spitzenbrett mit Jan Woellermann (DWZ 2339!) vom AE Magdeburg zu tun. Wiecherts Mannschaftskameraden drücken die Daumen, dass er auch diese schwere Aufgabe meistert.

 

Samstag, 15. April 2017

AKTUELL: FM Hans Wiechert im Soll


Mit 2,5 aus 5 liegt der Lichtentaler Spitzenspieler Hans Wiechert derzeit im Mittelfeld der über 600 Teilnehmer in der A-Gruppe des Grenke Chess Opens. Mehr wie ein Remis sprang in der 4. Runde gegen den Gernsbacher Sven Lehmann nicht heraus, auch nachmittags rauchte Wiechert die Friedenspfeife mit seinem Gegner. "Ich möchte nochmals betonen wie stark das Feld besetzt ist, von daher ist Hans absolut im Soll. Persönlich würde ich mir den Stress mit den Doppelrunden nicht antun, um so lobenswerter das Engagement unseres FMs", so SFL-Teamcaptain Ferdinand Bäuerle, der wie die anderen Mitglieder des Multi-Kulti-Clubs im Osten Baden-Baden seinem Vorzeigebrett die Daumen für einen erfolgreichen Turnierverlauf drückt. Am Morgen des Ostersonntag hat es Wiechert mit Martin Becker zu tun, eine machbare Aufgabe, auch mit den schwarzen Steinen.

Freitag, 14. April 2017

BREAKING NEWS: Halber Punkt für Wiechert am Karfreitag

Als der erwartet starke Gegner präsentierte sich IM Vadim Chernov in der 2. Runde des Grenke Chess Opens gegen unseren FM. Wiechert wehrte sich nach Kräften, musste aber letzten endes seinem Gegenüber gratulieren. Wohl noch ein wenig ausgepowert, gab sich Hans nachmittags mit einem Remis gegen den für die OSG Baden-Baden spielenden Nils Heck zufrieden. Morgen früh um 9.00 Uhr gilt es für den Lichtentaler Spitzenspieler mit einem Sieg wieder Anschluss an das vordere Mittelfeld zu schaffen. Doch leichte Gegner gibt es bei diesem Open nicht, selbst ein Teilnehmer, der den 500. Ranglistenplatz einnimmt, verfügt über eine ELO-Zahl über 2.000! Der glatte Wahnsinn!
Update um 22.30 Uhr: Hans trifft in der 4. Runde auf den Gernsbacher Sven Lehmann (DWZ 1919). "Dass packt Hans. Sein Vereinskamerad Dr. Hermann Rückleben hat am 1. Spieltag der Saison 2016/2017 gezeigt wie es geht", ist sich SFL-Vorsitzender Ferdinand Bäuerle sicher. 

AKTUELL: Wiechert mit Auftaktsieg

 presented by

Mit einem lockeren Sieg über die wesentlich DWZ-schwächere Helene Flach startete Lichtentals FM Hans Wiechert beim Grenke Chess Open am Gründonnerstag. Richtig schwer wird es bereits in der 2. Runde des Mega-Turniers. Mit den schwarzen Steinen muss er sich gegen IM Vadim Chernov behaupten. Der für den SK Ladenburg spielende starke IM hatte beim Open in Leon/Rot vor drei Jahren bereits Wiecherts Vereinskollegen Daniel Ackermann geschlagen. "Natürlich drücken wir Hans die Daumen, ein Remis wäre schon ein großer Erfolg", so SFL-Vorsitzender Ferdinand Bäuerle im Vorfeld der Begegnung.

Mit Vadim Chernov (links) erwartet FM Hans Wiechert ein exzellenter Gegner bereits in der 2. Runde des Grenke Chess Open. 

Mittwoch, 12. April 2017

FM Hans Wiechert startet beim Grenke Chess Open

Während andere sich den Festtagsbraten an Ostern im Kreise der Familie schmecken lassen und froh sind mal einige Tage auszuspannen, wird Lichtentals FM Hans Wiechert sich einem fünftägigen Stress aussetzen. Er nimmt von Gründonnerstag bis Ostermontag am Grenke Chess Open in Karlsruhe teil, einem Mega-Turnier mit über 1.100 Teilnehmer teil. Neun Runden sind zu absolvieren, an vier Tagen stehen jeweils Doppelrunden an, sprich Konzentration ist zehn Stunden lang gefordert. Wer sich dies antut, muss schon ein bisschen crazy sein oder wie Wiechert einfach ein Schachenthusiast sein, dessen Liebe seit der Kindheit dem königlichen Spiel gilt.

Wie (sau)stark das Turnier besetzt ist, zeigt die Tatsache, dass im A-Open 236 Titelträger (!), darunter 20 Spieler mit einer ELO-Zahl von über 2.600,  an den Start gehen. Von daher wäre Hans schon sehr froh, wenn er am Ende sich unter den 'ersten' 250 platziert. Wir drücken ihm die Daumen und werden aktuell über den Turnierverlauf hier an dieser Stelle berichten.