Freitag, 13. Januar 2017

SFL-Vorsitzender nur Fünfter beim Neujahrsblitz in Weitenung



"Ich hatte es schon bei der Abfahrt mit dem ÖPNV aus Lichtental kommen gesehen, dass das heute Abend nichts wird", sagt SFL-Vorsitzender Ferdinand Bäuerle, der schon seit ein paar Jahren gerne als Gastspieler beim traditionsreichen Weitenunger Neujahrsblitzturnier teilnimmt. Eine Entschuldigung für das diesjähriges schlechte Abschneiden, will er nicht unbedingt auf einen Grippeeffekt schieben, dennoch habe ihm das nasskalte Wetter wohl noch den Rest gegeben. Im Vorjahr belegte der SFL-Teamcaptain noch den 2. Platz, 2015 gewann er das Turnier. Wenngleich das 14köpfige Teilnehmerfeld gut besetzt war, darunter die TOP 5 des Bereichsligisten, mit dem letztendlich 5. Rang, bedingt durch eine unnötige Zeitüberschreitung und ein unnötiges Remis, konnte Bäuerle nicht zufrieden sein, ein Podestplatz wäre drin gewesen.

"Ich glaube nächsten Winter fliege ich nach Madagaskar und entfliehe dem scheußlichen Wetter in Deutschland", so seine Worte. Er ist ein Liebhaber dieser einzigartigen Insel, der Bewohner und dem Kunsthandwerk. Um weitere hierzu zu begeistern, stellte er einen Blog unter www.madagaskar-liebhaber.blogspot.de ins Netz. Eines müsse man den Weitenunger schon lassen, sie verstünden ihr 'Blitzhandwerk' wie die Madagassen ihr Kunsthandwerk.

Montag, 9. Januar 2017

Spannendes Pokalspiel gegen Hörden II wird erwartet

"Naja, noch haben wir 10 Tage Zeit um ein schlagkräftiges Quartett gegen die II. Mannschaft des Verbandsligisten SF Hörden im Viertelfinale des Bezirks-Mannschaftspokals auf die Beine zu stellen. Doch mit der bisherigen Crew laufen wir Gefahr zu scheitern", so SFL-Teamcaptain Ferdinand Bäuerle. Es sei eine günstige Ausgangsposition, die beste seit Jahren, und diese wolle man nutzen. Man habe quasi eine Art Matchball, wenngleich natürlich Hörden über einen noch spielstärkenen Kader gegenüber den Lichtentaler verfüge. Respekt wird den Kurstädtern auf der Homepage der Murgtäler gezollt: "Mit den SF Lichtental erwartet uns ein ganz dicker Brocken". Da Hörden I gleichzeitig an jenem Freitagabend gegen Ottenhöfen-Seebach antritt, darf man gespannt sein, ob außer den gesetzten Spielern der Ersten gegen Ottenhöfen, beispielsweise die Zweite Fritz Rahner gegen die Baden-Badener aufbietet. Mehr demnächst in einem weiteren Vorbericht. Klicken lohnt sich also!




Sonntag, 8. Januar 2017

Untergrombacher Schach-Open: Applaus für Hans Wiechert

"Besser kann man die Farben der Schachfreunde Lichtental nicht vertreten", so SFL-Vorsitzender Ferdinand Bäuerle nach Abschluss des Untergrombacher Opens. FM Hans Wiechert kam ungeschlagen hinter GM Ikonnikov, IM Chernov und dem überraschend stark aufspielenden Martin Heider (SV Worms) am Ende auf einen hervorragenden 4. Rang unter 97 Teilnehmern, der ihm gleichzeitig einen schönen Geldpreis bescherte. Dabei ließ Wiechert so starke, renommierte  Spieler wie IM Heinz Fuchs, GM Kekelidze und GM Shishkin hinter sich.

Auch der Veranstalter, der SC Untergrombach, titelte in seiner stets aktuellen Homepage nach der 6. Runde: "Nutznießer an Brett 3: FM Hans Wiechert (Baden-Lichtental) holte einen Sieg mit Weiß gegen Dr. Feil (SK Ladenburg) und schloss zur Spitzengruppe auf, mit Chancen auf den Turniersieg".  "Hans hat sein Vorhaben durchgesetzt unter die TOP 5 zu kommen, herzlichen Glückwunsch! Gleichzeitig bin ich jedoch auch froh, dass er in der letzten Runde mit einem Remis gegen IM Chernov auf Nummer sicher ging und damit seinen Erfolg nicht gefährtete", so Bäuerle abschließend, der sich freut, dass Lichtentals Spitzenspieler damit insgesamt knapp 25 ELO-Punkte zulegen konnte.

Lieferte beim Untergrombacher Open eine Glanzvorstellung ab, der für die SF Baden-Lichtental spielende FM Hans Wiechert.


Freitag, 6. Januar 2017

BREAKING NEWS: Momentaner Podestplatz für Lichtentaler FM Hans Wiechert beim Ubach-Open

"Es freut mich, dass ich mit meiner Prognose richtig lag", sagt SFL-Vorsitzender Ferdinand Bäuerle nach den Ergebnissen der 5. Runde beim Untergrombacher Open. Hamid verlor erwartungsgemäß gegen Ikonnikov und IM Chernov schlug mit Weiß den GM Kekelidze. Mit einem verdienten Remis gegen IM Heinz Fuchs schob sich der Lichtentaler Hans Wiechert auf den 3. Tabellenplatz vor, dank auch besserer Buchholzwertung gegenüber vier anderen starken Spielern.

An Tisch 1 kommt es morgen zur Spitzenpaarung zwischen den beiden GM Ikonnikov und Shishkin, an Tisch 2 könnte Kreativspieler IM Vadim Chernov sich mit einem Sieg eventuell sogar auf den 1. Rang jubeln. Gut meinte es nach Einschätzung des SFL-Blogmasters die Auslosung mit Hans Wiechert, der auf den Ladenburger Dr. Stephan Feil trifft, den er in der derzeitigen Form schlagen kann. Doch Vorsicht, an den nachfolgenden Brettern lauert die starke Konkurrenz.

"Dass der Hans ein Blitzturnier mitspielt, ist sehr selten", wundert sich sein Teamcaptain über die Teilnahme von Wiechert beim gestrigen Blitzturnier des SK Untergrombach, das mit Großmeistern, Internationalen Meistern, FIDE-Meistern und (noch) titellosen Spielern, bärenstark besetzt war. In der Finalgruppe A belegte der Lichtentaler Spitzenspieler mit Rang 11 einen hervorragenden Platz.

Wenn es gilt einen Positionsvorteil auszuspielen, kennt FM Hans Wiechert keinen Spaß.

Donnerstag, 5. Januar 2017

AKTUELL: Ubach-Open: Lichtentals Spitzenspieler Wiechert im Titelrennen

Seinen Siegeszug setzte heute Vormittag FM Hans Wiechert mit einem Erfolg über Paula Wiesner in der 4. Runde fort. Mit 3,5 aus 4 liegt er nun punktgleich mit vier weiteren Spielern auf dem 1. - 5. Platz. "Es freut uns, dass seine Turniervorbereitung Früchte trägt. Jetzt heisst es cool bleiben", so SFL-Vorsitzender Ferdinand Bäuerle. In der 5. Runde hat er es morgen mit IM Heinz Fuchs zu tun, dem Lokalmatador, dessen ELO-Zahl um knapp hundert Punkte besser ist. "Ich glaube, dass unser Hans minimum ein Remis mit den schwarzen Steinen holt. Da treffen zwei 'Kneter' aufeinander", so sein Mannschaftsführer. Bäuerle kennt die Spielweise des Untergrombachers seit drei Jahrzehnten und hatte als BSV-Teamcaptain damals 2008 ihn in Wasserburg im Bodensee-Cup im 12er Team gegen Bayern, Württemberg und der Schweiz aufgeboten.

Gespannt darf man morgen auf das Spitzenduell zwischen IM Chernov und GM Kekelidze sein. Leichter hat es da schon GM Ikonnikov gegen den für den SC Pforzheim spielenden Emran Hamid. Wir werden die User weiterhin aktuell auf dem Laufenden halten, klicken lohnt sich!

Wiecherts nächster Gegner: IM Heinz Fuchs vom Zweitbundesligisten SC Untergrombach.

Mittwoch, 4. Januar 2017

BREAKING NEWS: FM Wiechert beim Ubach-Open gut im Rennen




97 Teilnehmer verzeichnet heuer die A-Gruppe des traditionsreichen Untergrombacher Opens. Mit von der Partie ist wie im Vorfeld berichtet, der Lichtentaler Spitzenspieler FM Hans Wiechert. Einiges hat sich der 46jährige vorgenommen, er strotzt vor Kampfesfreude. Nach einem Auftaktremis gegen den Burladinger Christian Wallisch, folgte ein Sieg gegen den für Landesligist Sandhausen spielenden Andreas Fangerau. In der 3. Runde kam Wiechert gegen den Neureuter Waldemar Arzer (DWZ  1986) zu einem weiteren Erfolg und liegt damit mit 2,5 aus 3 momentan auf dem 10. Rang des gut besetzten Turniers. In der 4. Runde hat es der Lichtentaler mit Paula Wiesner von den Karlsruher Schachfreunden zu tun und dürfte in diesem Match leicht favorisiert sein. Auf den ersten drei Plätzen liegen derzeit die beiden GM Ikonnikov und Kekelidze sowie der IM Chernov. SFL-Vorsitzender Ferdinand Bäuerle sowie alle Mitglieder der SF Lichtental drücken ihrem engagierten Spieler die Daumen, dass er weiterhin in den TOP 10 dabei ist.

Montag, 2. Januar 2017

Schachfreunde Lichtental ziehen erfolgreiche Jahresbilanz 2016

"Hoffen wir, dass 2017 ebenso erfolgreich für uns wird wie 2016", so SFL-Vorsitzender Ferdinand Bäuerle. Als Aufsteiger aus der Bereichsliga wurde die I. Mannschaft der SF Lichtental auf Anhieb Vizemeister in der Landesliga Süd 1, die II. Mannschaft sicherte sich den Klassenerhalt in der Bezirksklasse Mittelbaden und das Pokalquartett steht aktuell im Viertelfinale des Mittelbadischen Pokals. Darüber hinaus nahm mit FM Hans Wiechert zum ersten Mal ein Lichtentaler Spieler bei der Deutschen Schnellschach-Meisterschaft teil. Erfreulich zudem, dass einem Abgang zwei Neuzugänge gegenüber standen. Zuhause am Brahmsplatz fühlten sich auch Funktionäre und Vereinsdelegierte bei der Bezirksversammlung im Gasthaus 'Zum Goldenen Löwen' Mitte Juli 2016. Viel Lob ernteten zudem die Premieren eines Sommerturniers im August sowie eines Winterturniers Ende Dezember. Mit täglich zwischen 250 bis 300 Zugriffen setzte das SFL-Internetportal zudem neue Maßstäbe.

"2016 hat der 'Lichtentaler Spirit' gelebt. Die Einsatzbereitschaft und der Kampfgeist war hervorragend", so Bäuerle. Hervorheben will er insbesondere die spielerische Kreativität von Richard Huszar, der mit 6,5 Punkten aus 8 Partien sich in den TOP 5 der Bestenliste der Landesliga Süd 1 platzieren konnte. Der junge, sympathische Ungar wurde erneut zum 'Men of the Year'.

Richard Huszar war maßgeblich an Erfolgen der Schachfreunde Lichtental im vergangenen Jahr beteiligt.